Aktuelle Nachrichten | HAUSBAU24.DE
 

Wohnideen für Ihr Zuhause: 5 neue Trends


Artikel vom 09.09.2019


Sie haben sich an Ihrer Einrichtung sattgesehen und Lust auf was Neues? Dann kommen die Wohntrends fürs Jahr 2020 genau richtig! Wir haben uns auf den großen Wohn- und Einrichtungsmessen umgesehen und fünf Wohntrends entdeckt, die uns 2020 beschäftigen werden. Tipp: Inspiration und neue Trends finden Sie auch direkt bei den großen Wohn- und Einrichtungshäusern, zum Beispiel den Wohnideen von Knutzen Wohnen.

Wohnidee 1: Meerestöne sind die Trendfarben für 2020

Blau, Türkis und Grün in allen Schattierungen – das sind laut den Trendforschern von Pantone die Farben, die im Frühling und Sommer 2020 die Einrichtungswelt dominieren werden. Zu den kühlen Meerestönen kommen Neonfarben, die an lumineszierende Fische und Korallen erinnern – zum Beispiel Grellorange, Giftgrün oder Neonrot.

Die Farbe Blau hat passenderweise eine beruhigende und entspannende Wirkung. Sie ist daher die ideale Wandfarbe, zumal Meerestöne Tiefe verleihen und den Raum größer erscheinen lassen. Kräftigere Farben wie Korallentöne setzen als Kissenbezug oder Bettwäsche Akzente. Sobald Sie genug von den auffälligen Farben haben, können Sie diese einfach wieder tauschen.

Wohnidee 2: Futon ist das neue Boxspring

War man in den vergangenen Jahren gerne hochgebettet, so geht es 2020 wieder auf den Boden. Futonbetten zeichnen sich durch ihre geringe Höhe und ein minimalistisches Design aus. Sie schlafen darauf nur wenige Zentimeter über dem Boden, was viele Menschen als heimelig und naturnah empfinden.

Ein weiterer Pluspunkt der ursprünglich aus Japan stammenden Betten ist die Nachhaltigkeit. Ein klassischer Futon besteht aus mehreren Baumwollschichten. Füllungen aus Viscoschaum oder Latex fehlen völlig. Für den europäischen Rücken, der in der Regel gerne lieber etwas weicher liegt, werden meist Naturmaterialien wie Kokosfasern, Schurwolle oder Naturlatex eingesetzt.

Das minimalistische Japan-Design liegt ebenfalls im Trend und eignet sich wunderbar für kleine Räume. Das Bettgestell ist oft auf ein Lattenrost und Beine reduziert, einen Bettrahmen gibt es in der Regel nicht. Wer Geld sparen will, kann sich mit Holzpaletten selbst ein Futonbett bauen.

Wohnidee 3: Der Teppichboden ist wieder im Kommen

Barfuß über einen Teppichboden laufen … Wenn Sie in den 70er- oder 80er-Jahren aufgewachsen sind, können Sie sich sicher an das weiche und heimelige Gefühl erinnern. Lange Zeit war der Teppichboden wegen seiner Schmutzanfälligkeit verpönt. Jetzt ist er wieder im Kommen und war zum Beispiel 2019 auf der Domotex in Hannover, einer weltweit angesehene Fachmesse rund um das Thema Bodenbeläge, bei vielen Ausstellern zu finden.

Auch hier steht alles im Zeichen von Klimaschutz und Nachhaltigkeit: Sehr beliebt sind Materialien wie Schafswolle oder Ziegenhaar. Aufgrund seiner isolierenden Wirkung ist der Teppichboden ideal für Energiesparfüchse. Da er den Trittschall dämmt, freuen sich auch die Nachbarn über das Comeback.

Wohnidee 4: Micro-Living in der Großstadtwohnung

Die Preise für Wohnraum in der City steigen stetig und Großstädter müssen sich mit immer weniger Fläche zufrieden geben. Nicht selten findet die komplette Wohnung in einem Raum Platz. „Micro-Living“ war entsprechend das große Zukunftsthema auf der imm cologne 2019. Die Möbel der Zukunft sind multifunktional und mit Smart-Home-Technologie ausgestattet. Es wird geklappt, ausgefahren und zusammengeschoben, wo immer möglich.

Das Bett zum Beispiel wird tagsüber zum Sofa und bietet darüber hinaus noch jede Menge Stauraum. Die Tischplatte ist an der Wand montiert und wird bei Bedarf ausgeklappt oder ausgefahren. Alle Möbelstücke passen sich intelligent an den Raum und die Bedürfnisse der Bewohner an.

Wohnidee 5: Dunkle Küchen

Bei den Küchen setzt sich der Trend aus diesem Jahr fort: dunkle Oberflächen. Von Schwarz über Anthrazit bis hin zu dunklen Blau-, Grün- oder Brauntönen sind Fronten und Flächen in dunklen Farben gehalten. Hochglanz sieht man nur noch selten. Stattdessen dominieren matte und strukturierte Optiken. Wenn Sie es etwas gemütlicher wollen, können Sie diese mit Farbakzenten oder Holzelementen etwas wärmer gestalten.


Bildquelle: https://unsplash.com/photos/gREquCUXQLI