Aktuelle Nachrichten | HAUSBAU24.DE
 

„Heizung mit Strom – Wie Infrarotheizungen den Heizungsmarkt revolutionieren“


Artikel vom 26.07.2019


Aufgrund der Vielfalt an Energiemöglichkeiten, die heutzutage zur Verfügungstehen, fällt die Auswahl schwer. Das wichtigsteEntscheidungskriterium ist der Kosten-Nutzen-Effekt. Dieser ist auchmeistens ausschlaggebend für die endgültige Entscheidung. Nachhaltige und strombetriebene Infrarotheizungen sind umweltfreundlich, sauber und oft auch – je nach Energiequelle– kostengünstig. Die Anschaffungskosten sind ein weiteresKaufkriterium. Infrarotmodelle sind häufig kostengünstiger alsandere und lassen sich wunderbar mit Stein, etc. verkleiden. Keinlästiges Schleppen von Heizmaterial! Der Wohnraum muss wenigergeputzt werden, da es weniger Staub und keinen Ruß gibt. DieReinigung erfolgt durch Abwischen mit einem feuchten Tuch. DieWartung ist einmal pro Jahr empfehlenswert. Eine Infrarotheizung istschon ab 4.000 Euro erhältlich und liegt somit im Spitzenfeld dergünstigen Varianten.


Prinzip/Funktion:


Beieiner IR-Heizung erwärmen die Infrarotstrahlen (Wärmewellen) dieLuft schneller. Das basiert auf dem ähnlichen Prinzip wie dieErwärmung durch die Strahlen der Sonne. Diese treffen auf Objekte.Menschen oder Tiere können diese Wärme leichteraufnehmen/verarbeiten. Da das Leben vor mehreren Millionen von Jahrenso auf unserer Erde entstanden ist, ist es nicht verwunderlich, dassunser Körper noch immer angepasst ist. Die IR-Heizung gibt nurC-Strahlen und nicht wie die Sonne A-, B- und C-Strahlen ab. DieIR-Strahlung fördert die Durchblutung unseres Körpers und trägtdadurch zur vermehrten Schadstoffausschüttung, also dem täglichenTraining für unser Immunsystem, bei.


Infrarotheizungerwärmt mittels Infrarotstrahlen die Umgebung. Das hat früher langegedauert. Jetzt funktioniert das schneller und ohne stickige Luft zuproduzieren. Kein nerviges Rattern, Knattern oder Brummen mehr vomOfen oder der Heizung. Die Infrarotheizung ist robust und stabilkonstruiert, sodass sie lange hält. Sie muss auch nicht aufwendiggewartet werden. Viele Modelle haben eine RAL-Oberfläche und sindflach, sodass diese leicht verstaut werden können. Viele besitzeneinen Standfuß.


Diewichtigsten Faktoren dieser Art von Heizung sind die Einsparung unddie Umweltfreundlichkeit. Ein Haus, das mit einer Infrarotheizungausgestattet ist, produziert keine CO2-Emmissionen und durch dasschnellere Aufheizen der Räume wird bei guter Dämmung dem Schimmelvorgebeugt. Die Temperatur kann einige Grade tiefer eingestelltwerden, weil sie die Wärme flächendeckend ausbreitet. Es wird keinKondenswasser produziert, kein Staub aufgewirbelt und die Anschaffungist relativ günstig.


EinigeModelle passen sich ihre Umgebung so gut an, dass nicht soforterkennbar ist, wo im Raum die Heizung steht. Manche Variantenerscheinen wie eine Bildheizung, weil sie wie ein Flat Screenaussehen. Bei der Spiegelheizung sagt der Name alles. Diese undandere IR-Heizungen (Naturstein, Glas, Stahl, etc.) sind echteChamäleons. Die Montage ist sogar an der Decke möglich. Hierbeisollte darauf geachtet werden, dass die Heizung nicht an einemStandort platziert wird, wo sich früher einmal eine alte Heizungbefand. Alle Panels müssen TÜV geprüft sein, sonst werden sienicht zum Handel zugelassen.


Woraufist beim Kauf Wert zu legen?


Prüfzeichen(TÜV, IGEF-Prüfzeichen oder GS-Siegel) sind Garanten für die

Sicherheit.

DieGarantie kann sich für diese Art von Heizung bis auf 10 Jahrebelaufen.

DerWärmebedarf wird anhand der Deckenhöhe, der zu beheizenden Fläche,der

Isolierung,etc. berechnet.

Verfügtdie Heizung über spezielle Features, wie z. B. genauere Einstellung,

etc.?So wird z. B. Strom gespart.

Esbesteht auch die Möglichkeit, zunächst nur einen Teil des Hausesmit einer

IR-Heizungauszustatten. Nachgerüstet kann später immer noch werden.


Fazit:


Vorteile:


1.Kein Zirkulieren der feuchten oder staubigen Luft. Die Bildung vonSchimmel

wirddadurch verhindert.

2.Die abgegebene Wärme (C-Strahlen), die leichter vom Körperaufgenommen wird,

fördertdie Durchblutung. Dies entspricht durch vermehrte

Schadstoffausschüttungeinem zusätzlichen Training fürs Immunsystem.

3.Die Installation ist leicht möglich und kann auch vom Laiendurchgeführt

werden.

4.Keine Auflagen oder Vorgaben vom Staat!

5.Kosten/Einsparungen: Keine verstopften Leitungen/Kamine mehr,günstige

Anschaffung,kein Verbrauch von Rohstoffen (Öl, Gas, Kohle, etc.).

6.Die perfekte Tarnung! Die Heizung fällt überhaupt nicht auf. Egal,welche

AusführungSie haben. Darüber hinaus ist diese Art von Heizung platzsparend.

7.Durch die verstärkte Wirkung auf die Umgebung muss die Wärme nichtso hoch

eingestelltwerden. Diese wird gleichmäßig verteilt. Die Räume werden so

schnelleraufgeheizt. Die Abgabe der Wärme erfolgt nicht in die Höhe, sondern

führtdirekt horizontal vom Heizkörper weg – also dorthin, wo die Wärmeauch

benötigtwird!

8.Flexibilität ist durch die schnelle Erwärmung der Räumegarantiert. Dies ist

besondersin der Übergangszeit wichtig. Da in dieser Zeit nicht vorgeheizt

wirdund es darauf ankommt, dass es schnell warm wird.

9.Infrarotheizungen kommen mit 2 – 3 Grad Celsius weniger als andere

Heizungsartenaus. Das erhöht den Feuchtigkeitsgehalt der Luft und nützt so

derGesundheit.


Nachteile:


1.Infrarotheizungen werden an nur einer Stelle im Haus angebracht. Solldie

Temperaturhöher geschaltet werden, lässt sich dies durch einfach Einstellung

andieser „Wärmequelle“ bewerkstelligen. Die Anbringung vonmehreren

Heizelementenist eine weitere Möglichkeit.

2.Die Oberflächengröße und Temperatur sind ausschlaggebend.

3.Bei Stromausfall streikt auch die Infrarotheizung!

4.Einige Bundesländer erlauben diese Art von Heizung nicht alsprimäres

Heizsystem,sondern nur als Zusatz.

Bildquellenangabe: Tim Reckmann  / pixelio.de